Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
" DIE NAMEN " " THE NAMES "
(01-06-2013, 23:15)Ekkard schrieb: Es ging ja um die Frage, ob noch jemand Studien zu Gottesnamen betreibt. Das hat mehrere Aspekte: Einmal kann es heißen: Studium und Interpretation der Heiligen Schriften; zum Anderen kann es bedeuten: "Welche Namensgebung, dient der Förderung der Menschlichkeit?".

Im zweiten Fall ist Gott aber nicht eine Person (also "echt"), sondern nur ein Konstrukt, etwa so wie andere ideelle Begriffe. Das kann für die Milliarden Menschen, die an einen persönlichen Gott glauben, der wirklich existiert (und nicht nur in der Phantasie der Gläubigen), nicht in Betracht kommen.

Alle Namen für Gott wie "Du, der Du den Ruf derer, die sich in einer Notlage befinden, erhörst", sind wohl eher als Wunschdenken zu verstehen, solange die Wirklichkeit dagegen spricht.
Zitieren
(02-06-2013, 11:56)Lelinda schrieb: Im zweiten Fall ist Gott aber nicht eine Person (also "echt"), sondern nur ein Konstrukt
wieso Konstrukt.. ?

Namen wurden von Gott selbst zu Verfügung gestellt... nicht erfunden, und zusammen montiert... daher kannst du nicht von ein Konstrukt fantasieren



(02-06-2013, 11:56)Lelinda schrieb: . Das kann für die Milliarden Menschen, die an einen persönlichen Gott glauben, der wirklich existiert (und nicht nur in der Phantasie der Gläubigen), nicht in Betracht kommen.
etwas mehr Respekt bitte...
und strapaziere dein Farblosen Atheistischen verstand nicht, um wirres Zeug zu fantasieren
(02-06-2013, 11:56)Lelinda schrieb: Alle Namen für Gott wie "Du, der Du den Ruf derer, die sich in einer Notlage befinden, erhörst", sind wohl eher als Wunschdenken zu verstehen, solange die Wirklichkeit dagegen spricht.

Wirklichkeit kannst du garnicht definieren, Arm für mich sind die jenigen, die Wirklichkeit auf Ihre 5 Sinnes Wahrnehmungen reduzieren..

Gottes Namen existieren nicht nur für Gebete, sie sind das Symbol für Gotteswerk, und werden besetzt von Übernatürlichen Wesen, welches nach dem Bedeutungen der Namen zwischen Gott und Wesen handeln... die Ayets welches im Koran mit dem Wort "WIR" Plural beginnen deuten darauf..

das man den Namen in den Gebeten integrieren kann ist nur ein Vorschlag im Koran, kein Pflicht...

(02-06-2013, 02:49)Mustafa schrieb:
(02-06-2013, 00:43)Koon schrieb: Ich kenne ca 140 Namen und über 80 Eigenschaftssätze... es gibt natürlich noch mehr..

140? Was hast du denn für ein Tespih?*g*
das hat doch mit Tespih nichts zutun Mustafa... Namen gibt es Unzählig, im Koran (richtig Bekannt) etwas über 150 (Ich glaube du bringst da was durcheinander )
zb. wie.. Rahman, Rahim, Kuddus, Melik, Selam, Hakim, Alim, Bedii, Kaviyy... etc

@ Harpya

dein Chevschen ül Kebir stammt angeblich von Khalifen Ali... das ist eine Hadithen Überlieferung, und Übersät mit dem Lügen Namen mit dem Mohammed auf Christliche weise verehrt wurde, nach dem Motto Mohammed sei "Herr des Universums"...
Chevschen wird als Talisman in Dreieck gewickelt und von abergläubischen getragen ....
Zitieren
(02-06-2013, 20:43)Koon schrieb:
(02-06-2013, 11:56)Lelinda schrieb: . Das kann für die Milliarden Menschen, die an einen persönlichen Gott glauben, der wirklich existiert (und nicht nur in der Phantasie der Gläubigen), nicht in Betracht kommen.
etwas mehr Respekt bitte...
und strapaziere dein Farblosen Atheistischen verstand nicht, um wirres Zeug zu fantasieren

Ich bitte auch um etwas Respekt.
Ich hatte mit dem Satz lediglich sagen wollen, dass Gläubige, die glauben, dass Gott wirklich existiert, nicht damit einverstanden sein werden, seinen Namen nach menschlichen Gesichtspunkten auszusuchen. Die Überlegung, welcher Name am besten zu ethischem Handeln motivieren könnte, ist ein menschlicher Gesichtspunkt.
Zitieren
(27-12-2007, 13:01)Gustav Eggerking schrieb: Epicharm

Wenn es der Name irgendeines Gottes waere denen es gelte zu veroeffentlichen wuerde ich Dir zustimmen.
Es ist aber nicht der Name eines Gottes sondern der unseres Vaters,
dem allmaechtigen Schoepfers Himmel und der Erden.
Hat er nicht einen Namen der ueber allen anderen Namen auf Erden steht ?
Zitiere ich die Scripturen falsch , so berichtigt mich.

Gott ist ein   T I T E L .
Herr ist  ein   T I T E L .

siehe   http://www.artikel-base.de/biblische-per...tseba.aspx
          

Der Unterschied zwischen Titel und Namen ist die Substanz .

Jeder eurer eigenen Namen birgt Substanz , macht einen Sinn.

Wozu eigentlich die dezidierte Namensdiskussion beschränkt auf
abrahamitische Wüstenpilger.
Die Schriften sollten doch dem Anspruch nach für alle Menschen herabgesandt worden sein, Koran usw. überall auf der Welt.
Dann kann der Name kaum hebräisch sein sondern was universelles was jeder versteht.

Ich bin da für PI*r*r , das gilt für alle.
Zitieren
(02-06-2013, 20:59)Lelinda schrieb: Ich bitte auch um etwas Respekt.
Ich hatte mit dem Satz lediglich sagen wollen, dass Gläubige, die glauben, dass Gott wirklich existiert, nicht damit einverstanden sein werden, seinen Namen nach menschlichen Gesichtspunkten auszusuchen. Die Überlegung, welcher Name am besten zu ethischem Handeln motivieren könnte, ist ein menschlicher Gesichtspunkt.
Ich hatte auch weniger an "aussuchen" gedacht, als an Verpflichtung. Ich kann doch nicht für mich Gottes Hilfe durch eine Ansprache mit dem oder einem Gottesnamen hoch feierlich erbitten und zugleich einem anderen Menschen jenes Bisschen Güte vorenthalten, zu dem ich selbst fähig bin?
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard
Zitieren
Wer sagt denn, dass ich das tue?
Zitieren
Es war meinerseits eine allgemeine Bemerkung, die sich an das Gleichnis vom unbarmherzigen Knecht anschließt.
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard
Zitieren
Schall und Rauch kann man nicht greifen oder festhalten. Schall und Rauch sind nichts Bleibendes, sondern nur eine flüchtige Erscheinung. Daher eignen sie sich gerade als Paarformel bestens, um Vergänglichkeit zu versinnbildlichen.

Fragen wir Goethe:
Tragödie erster Teil..
Von Gretchen zu seinem Glauben befragt, windet sich der zweifelnde Faust wie ein Aal, versucht, sich um eine klare Antwort zu drücken. Ich nutze ausgesprochen gern die Gelegenheit, aus dem Faust zu zitieren (Vers 3453 ff.):

Nenn es dann, wie du willst,
Nenn´s Glück! Herz! Liebe! Gott!
Ich habe keinen Namen
Dafür! Gefühl ist alles;
Name ist Schall und Rauch,
Umnebelnd Himmelsglut.
Zitieren
Shalom !

Es ist schon erstaunlich wie Menschenkinder den HA`SHEM des Schöpfers ignorieren und dennoch behaupten IHN zu kennen .-

Würde man behaupten einen Menschen zu kennen , von dem man nicht einmal
den Namen weiß ?

Mal einfach bedenken !

Gustav Eggerking
Zitieren
(11-10-2013, 13:35)Der gute Stab schrieb: Shalom !

Es ist schon erstaunlich wie Menschenkinder den HA`SHEM des Schöpfers ignorieren und dennoch behaupten IHN zu kennen .-

Würde man behaupten einen Menschen zu kennen , von dem man nicht einmal
den Namen weiß ?

Mal einfach bedenken !

Gustav Eggerking
Bedenk doch mal was eine Name wert ist, in Ländern ohne Auweis
kannst du jeden Tag einen anderen haben (USA).
Name Zwerg, Synonyme kleinwüchsig, untergross, vertikal minder orientiert..
Was will man schon an einem Name fest machen ??

Kann man einen Menschen nicht kennenlernen ohne seinen Namen, hat einfach als Kind keinen bekommen, verschleppt worden.
Macht der Name den Menschen aus ?
Nobody ist auch ein Name.
Zitieren
Shalom !
**** Eigenwerbung entfernt d.n.
Zitieren
(11-10-2013, 23:15)Der gute Stab schrieb: Shalom !

**** Eigenwerbung entfernt d.n.

Was seteht denn da, ich hätte da einen link zu Tolstios Krieg und Frieden,
da steht da auch was drüber, irgendwo ab Seite 786.
Gleich das doch mal ab und poste deine Meinung.
Brockhaus weiss ich jetzt nicht, musst du ganz durchlesen.
Zitieren
Shalom !

Keine Eigenwerbung ! Wem gehört diese Homepage ???????

Nicht erlaubte Verlinkung zu einer anderen Homepage!

Friede sei mit Euch .-
Gustav Eggerking
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste