Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Immer diese Vorurteile
#1
Ich mal wieder...also ich mache immer wieder dieselben Erfahrungen. Ich ging früher mal ab und zu in Kirchen,wurde aber sehr oft rausgeschmissen...ich bin eigentlich sehr ruhig,habe dort nie etwas satanistisches von mir gegeben,trotzdem bekam ich fast immer Hausverbot...okay gut ich bin auch in der Gothic Szene,und da ich halt fast immer nur schwarz trage,wurde ich als Satanistin abgestempelt(war ja auch nicht falsch). Trotzdem regt mich das auf,dass alle der Meinung sind,jeder in der Szene sei ein Satanist. Und diese Leute haben leider auch ein falsches Bild von Satanisten,vor Augen. Sie sehen uns als Teufelsanbeter,die auf Friedhöfen herumlungern und Babys opfern. Einfach nur Schwachsinn! Und diese Leute lassen sich auch keines besseren belehren,die halten stur an ihrer Meinung. Tut mir Leid,dass es nicht ordentlich gegliedert ist. Ich schreibe mit dem Handy,das klappt das leider nicht so. LG Nesferata
Zitieren
#2
Liebe Nesferata,
so ganz komme ich nicht dahinter, worauf du hinaus willst.
Hier jedenfalls wird niemand wegen seiner Weltanschauung ausgesperrt. Bei den Kirchen bin ich mir nicht so sicher. Aber die Kleidung allein macht noch keinen Rauswurf. Da muss schon mehr vorgefallen sein.

Am "falschen Bild" des Satanismus bzw. an seinen Randerscheinungen (Gothic-Szene) sind seine Protagonisten weitgehend selbst schuld. Gibt es überhaupt ein halbwegs zutreffendes Bild? (Ich glaube nicht!)
Wer sich bewusst ab- und ausgrenzt, muss sich nicht wundern, zumindest als extrem fremd wahrgenommen zu werden. Und Fremdes erzeugt Angst und Aggressivität. Das mag schwachsinnig sein, ist aber ein normal menschlicher Impuls, und es bedarf einer Menge Lebenserfahrung und -Weisheit, diesen Impuls zu überwinden.
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard
Zitieren
#3
Also seinen eigenen Stil zu haben,nehme ich nicht als Abgrenzung wahr. Wir leben nicht mehr im Mittelalter...Und die Gothic-Szene ist keine Randerscheinung des Satanismus,denn nicht jeder Gothic ist ein Satanist und nicht jeder Satanist ein Gothic. Das ist auch wieder ein dämliches Vorurteil. Wir leben in der Zeit des Internets und da kann man sich auch mal informieren und nicht nur mit Klischees um sich werfen. Und in den Kirchen ist nie irgendetwas von meiner Seite aus was vorgefallen,denn ich weiß schließlich wie man sich benimmt und ich respektiere jeden Menschen. LG Nesferata
Zitieren
#4
Nesferata schrieb:Also seinen eigenen Stil zu haben,nehme ich nicht als Abgrenzung wahr.

Du nicht, andere schon.

Nesferata schrieb:Wir leben nicht mehr im Mittelalter...Und die Gothic-Szene ist keine Randerscheinung des Satanismus,denn nicht jeder Gothic ist ein Satanist und nicht jeder Satanist ein Gothic.

Jeder nicht! Aber ist es nicht so, dass Satanisten unter Gothics gehäuft auftreten?

Nesferata schrieb:Das ist auch wieder ein dämliches Vorurteil.

Eine Bitte! Wenn Du jemand bezichtigst, Vorurteile zu haben, lass in Zukunft Wertungen wie "dämlich" und dergleichen einfach weg. Eine höfliche Ausdrucksweise erleichtert den Zugang zu Gemeinschaften erheblich.

Nesferata schrieb:Wir leben in der Zeit des Internets und da kann man sich auch mal informieren und nicht nur mit Klischees um sich werfen.

Informieren musst Du schon selbst. Mit dem Verweis auf das Internet ist Deine Arbeit nicht getan.

Nesferata schrieb:…, denn ich weiß schließlich wie man sich benimmt und ich respektiere jeden Menschen.

Dann ist es ja gut.
MfG B.
Zitieren
#5
Also ich kenne nur einen Satanist,neben mir,der ein Goth ist. Es ist nämlich eher selten,dass Goth Satanisten sind. Also viele Leute sind eher so rechts eingestellt und laufen nicht wie ich durch die Gegend. Man sieht den Leuten ihre Einstellung nicht an! Ich kenne genug Leute aus der Gothic-Szene die Christen sind...Achja und Thema Abgrenzung, wer läuft denn heute noch ohne seinen eigenen Stil durch die Gegend? Ich dachte eigentlich,die Menschen wären mit den Jahren toleranter geworden,aber ich glaube wenn es so weiter geht, werde ich bald auf den Scheiterhaufen verbrannt. Fühle mich oft genug,wie im finsteren Mittelalter -.-
Zitieren
#6
Nur mal so am Rande;
imo ist dieser "I - ..." (vgl I-Pad, My-space, I-Dingens.. ) - IchgrenzmichabundhabemeineneigenenStil- Mainstream das derzeitige Mode-"Goldene-Kalb" dem der Mainstream-Mensch eben huldigt.
Aber das ist jedem selbst sein Problem und jeder muß schauen wie er damit umgeht.

Ich kenn ein paar "Schwarze", und nur wenige davon bezeichnen sich als Satanist.
Mir kam bisher aber nicht zu Ohren, daß je einer aus ner Kirche verwiesen worden wäre.
Was war denn das für ne Kirche in der Du da warst?

Der Begriff Satanist wird ja von verschiedenen Menschen für sich beansprucht. Das mag beim pubertären Ich-häng-mir-ein-umgedrehtes-Kreuz-um-den-Hals- Jugendlichen und dem sich der "Magie" verschreibenden Ich-bin-der-neue-Crowly - SelfmadeAdepten anfangen, über den studierten Okkultisten weitergehen, und beim Satanismus lebenden Hedonisten irgendwo enden. (Von Satanisten, die sich nicht so bezeichnen aber faktisch welche sind mal abgesehen wie so mancher Politiker oder Wirtschaftsboss^^)

Was ich jetzt nicht begreife, ist dein Problem.
Du begreifst Dich als Satanisten, störst Dich aber an der Doppelmoral der Vertreter einer Kirche?
Wie kommts?
Abgesehen davon, daß Dir das eigentlich vollkommen egal sein kann, sollte Dir als Satanist doch vollkommen bewußt sein das die Menschen so sind wie sie sind.
Das ist meine ganz persönliche Ansicht. 
Zitieren
#7
Hallo Nesferata,
aus deinen Kommentaren werde ich nicht schlau. Der 'eigene Stil' dürfte nicht das Problem sein, solange dieser sich im Rahmen des Anständigen bewegt. Das aber hört üblicherweise dort auf, wo andere belästigt werden. Richtig, wir leben nicht im Mittelalter. Doch müssen wir nach wie vor zusammenleben und nicht gegeneinander. Insofern gibt es ein Eigeninteresse daran, sich bis zu einem gewissen Grad an das zu halten, was in der jeweiligen Gemeinschaft als "anständig" gilt. Wer da ziemlich provokant aus der Reihe tanzt, katapultiert sich an den Rand oder raus.

(19-05-2012, 22:40)Nesferata schrieb: Wir leben in der Zeit des Internets und da kann man sich auch mal informieren und nicht nur mit Klischees um sich werfen.
Um beim Rausschmiss aus einer Kirche zu bleiben: Wie sollen sich jene Leute, die dich heraus komplimentiert haben, in diesem Augenblick im Internet schlau machen? Du scheinst auch gerne mal deine Mitmenschen zu überfordern. Mir gelingt es ja auch hier nicht, heraus zu bekommen, was genau vorgefallen ist.

(19-05-2012, 22:40)Nesferata schrieb: ich respektiere jeden Menschen.
Ha ja, schöne Worte! - Aber zum Respekt gehört eben auch, Gefühle wie Unsicherheiten, Fremdheit, Sorgen oder Ängste wahrzunehmen und zu berücksichtigen."Tu, was du willst", hat eben eine zweite, eine unangenehme Nebenwirkung.
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard
Zitieren
#8
(19-05-2012, 20:19)Nesferata schrieb: Und diese Leute haben leider auch ein falsches Bild von Satanisten,vor Augen

was wäre denn das richtige bild?

mein problem mit satanisten ist, daß sie sich immer beschweren, in die falsche schublade gesteckt zu werden, dann aber nichts darüber sagen, was und wie sie denn eigentlich denken

wer sich nicht offenbart bzw. selbst erklärt, wird mit zuschreibungen leben müssen, die er als falsch empfindet
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
#9
"Gothic" war ich selber mal, aber ich hatte nie das Problem für eine Satanistin gehalten zu werden. Also entweder, die Leute in meinem Umfeld sind schlauer als die in deinem, oder du machst irgendetwas falsch, zb dir Symbole um den Hals hänge, die nunmal in den Satanismus und nicht in den Gothicbereich gehören, außerdem BIST du Satanistin, also wieso verurteilst du die Menschen, die das sehen, was du ja auch hier verkörpern möchtest und sagst stattdessen, DIE hätten Vorurteile? Verstehe ich nicht.

Zum nächsten wundere ich mich über diese Vorurteile wie du sie nennst garnicht, denn kein satanist gleicht dem nächsten, jeder Satanist glaubt, ER wisse genau was Satanismus ist, aber defacto wissen es 99% nicht bzw eine Einheitlichkeit gibt es ganz offensichtlich garnicht, denn jeder behauptet etwas anderes und meint, sein Satanismus sei der Richtige. Und wenn dann noch eine, die Satanistin IST, man sie aber nicht als eine solche identifizieren darf, die sich schwarz anzieht, mit Symbolen um sich wirft (wie zb dein avatar) und dann noch in Kirchen rumlungert muss sich nicht wundern, das ist für mich eher kindisch als alles andere.

Wenn du in eine Kirche gehst und es ehrlich meinst (was ja garnicht sein kann, denn ein christliches Gebäude sollte für eine Andersgläubigen uninteressant sein) dann kannst du dich schlicht an die Gepflogenheiten anpassen und sich so anpassen, wie man es in einem solchen Umfeld erwartet, so wie man in einer Mosche erwartet, dass man die Schuhe auszieht. Das hat einfach etwas mit Respekt zutun und wenn du dazu nicht bereit bist, dann kann dein interesse an dieser Kirche auch nicht allzu groß sein.

Sorry, f+ür mich sieht das aus als würdest du die Konfrontation suchen um dich dann als armes Opfer hinzustellen und das muss aus meiner Sicht nicht sein und ist auch nicht sonderlich erwachsen.
Gruß
Motte

Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  klischees und vorurteile emily 34 28801 05-05-2008, 11:43
Letzter Beitrag: Tao-Ho

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste